Finden Sie Ihren Ansprechpartner

Finden Sie Ihren Ansprechpartner

  finden
Thema finden
Sprache ändern

13.03.2014: Von Innovationen zu neuen Standards beim Fräsen

Das SAFE-LOCK™-System von HAIMER ist eine integrierte Auszugsicherung für Schaftwerkzeuge, die Reib- und Formschluss vereint.

HAIMER entwickelt sich zum Komplettanbieter für hochqualitative Werkzeugsysteme: In Ergänzung zu den bekannten Werkzeugaufnahmen und praxisnaher Maschinentechnologie zum Schrumpfen und Wuchten hat Haimer sein Produktprogramm bis zur Werkzeugschneide ergänzt. Zu den jüngsten Innovationen zählen die neuen Vollhartmetall (VHM) Schaftfräser Power Mill und eine modulare Schnittstelle für Hartmetall-Werkzeugköpfe namens DUO-LOCK™.

100 Prozent „made in Germany” und “made by HAIMER” – aus gutem Grund produziert die auf Werkzeugspannung spezialisierte HAIMER GmbH ausschließlich am Stammsitz Igenhausen bei Augsburg. Dort ist gewissermaßen die Geburtsstätte von Innovationen, denn durch die räumliche Nähe von Fertigung und Entwicklung werden viele Ideen aus der Praxis auf kurzem Weg aufgegriffen. Nicht selten entstehen daraus wirkungsvolle Innovationen, die Eingang in neue HAIMER-Produkte finden.
Das gilt auch für die jüngsten Highlights im Produktprogramm, die neuen universellen VHM-Schaftfräser HAIMER Power Mill, die aus hochqualitativem Feinkornhartmetall gefertigt und standardmäßig mit Safe-Lock™-Schäften ausgestattet werden.
Sie enthalten die von Haimer entwickelte Auszugssicherung für Schaftwerkzeuge, die sich in den letzten Jahren von der Innovation zum Standard für die HSC- und HPC-Bearbeitung entwickelt hat.

Power Mill verspricht vibrationsarme Fräsbearbeitung

Die ebenfalls von Haimer entwickelten universellen Power Mill Werkzeuggeometrien sorgen mit ungleichen Schneiden und Drallsteigungen für eine vibrationsarme Bearbeitung auf höchstem Niveau. Alle Werkzeuge werden in Igenhausen auf modernen Werkzeugschleifmaschinen bearbeitet und mit neuester PVD-Technologie beschichtet. So zeichnen sie sich durch enorm glatte Oberflächen aus, die einen optimalen Spanabtransport gewährleisten. Eine für HAIMER typische Besonderheit ist die hohe Präzision der Werkzeuge: Alle Fräser sind feingewuchtet und bieten eine Rundlaufgenauigkeit kleiner als 5 µm. Der Schaft ist in h5-Toleranz ausgeführt und für die Länge des Werkzeugs garantiert HAIMER eine Genauigkeit von +/- 0,05 mm.

Das neue Power Mill Programm umfasst Werkzeuge im Durchmesser von 2 mm bis 20 mm, die als 3-, 4- und 5-Schneider in unterschiedlichen Schneidenlängen ausgeführt werden. Um dem Anwender hohe Flexibilität für verschiedene Einsatzfälle zu gewährleisten, stehen unterschiedliche Schneideckenausführungen (scharfe Schneidecke, mit Fase oder Radius) zur Verfügung. Auch eine Schruppgeometrie mit Kordelverzahnung gehört zum Angebot.

Modulare Schnittstelle für Hartmetall-Werkzeugköpfe

HAIMER hat außerdem sein langjähriges Know-how bezüglich hochpräziser Werkzeugschnittstellen mit dem bereits patentierten und markenrechtlich geschützten DUO-LOCK™ System ganz nah an die Schneide gebracht. DUO-LOCK™ bezeichnet eine modulare Schnittstelle für Hartmetall-Werkzeugköpfe, die auf einem Gewinde basiert, das über einen Doppelkonus und einer zusätzlichen dritten Abstützfläche im hinteren Bereich für höchste Stabilität und Steifigkeit sorgt. Das Programm umfasst Monoblock-Aufnahmen mit DUO-LOCK™-Gewinde und allen üblichen Spindel-Schnittstellen. Außerdem gibt es ein Verlängerungssystem mit DUO-LOCK™-Gewinde, in das man Hartmetall-Fräsköpfe einschrauben kann. Diese Verlängerungen können in herkömmlichen Werkzeugaufnahmen gespannt werden. In Zukunft wird HAIMER auch passende Hartmetall-Fräsköpfe ins Produktprogramm aufnehmen.
HAIMER bietet das DUO-LOCK™ System analog zum SAFE-LOCK™ Konzept auch anderen hoch qualitativen Werkzeugherstellern mittels Lizenzierung an, um einen kompatiblen Hochleistungsstandard für Einschraubfräser im Markt zu etablieren.
Somit wird der Endanwender aus einer Vielzahl von Werkzeuggeometrien und Hartmetallsorten wählen können; damit ist ein leistungsstarkes Komplettsortiment (ohne Konzernabhängigkeit) gewährleistet.

Kühlmantel für schnelldrehende Werkzeuge

Bereits einen Schritt weiter von der Innovation in Richtung Standard ist das von HAIMER in Schrumpfaufnahmen integrierte Cool Flash-System. Es sorgt dafür, dass Kühlschmierstoff (KSS) durch das Futter und dann von außen zuverlässig an die Werkzeugschneide gelangt – auch bei hohen Drehzahlen.

Dazu werden in die Werkzeugaufnahme spezielle Kühlmittelbohrungen ein- und bringt am Ende des Futters eine zusätzliche Scheibe angebracht. Sie lässt einen schmalen Ringspalt mit Schlitzen gegenüber dem Werkzeugschaft frei. So kann sich der Kühlschmierstoff wie ein Mantel um das Werkzeug legen und – auch bei hohen Drehzahlen – am Fräserschaft entlang in der Spannut zur Schneide gleiten.

Bereits als Standard etabliert: SAFE-LOCK™

Inzwischen haben viele Endanwender die Vorteile des HAIMER SAFE-LOCK™-Systems erkannt, so dass es in der Schwer- und Schruppzerspanung zu den Standards zählt. Besondere Konstruktionsmerkmale im Werkzeug und im Spannfutter sorgen für einen gleichzeitigen Reib- und Formschluss. Dadurch wird vermieden, dass der Fräser bei Extrembearbeitungen durchdreht oder gar aus dem Futter gezogen wird. Die Kombination von Auszugsicherheit und hoher Rundlaufgenauigkeit führt zu einer schwingungsarmen und dadurch sehr effizienten Zerspanung. Durch gesteigerte Schnitttiefen und Vorschübe kann das Zeitspanvolumen um bis zu 100 Prozent erhöht werden; in ähnlichem Maße reduziert sich der Werkzeugverschleiß. Anwender können inzwischen aus einem breiten Werkzeugangebot wählen, denn führende Werkzeughersteller wie ATI Stellram, Widia, Walter, Sandvik Coromant, Seco Tools, Sumitomo, Kennametal, Helical, HAM, Emuge Franken und Data Flute haben bereits SAFE-LOCK™-Lizenzen erworben.

Zur Übersicht
Produktmerkliste